09.06.2013, von Walther Kokert

Hochwassereinsatz Torgau

Vier Helfer des THW Weilburg waren im Gebiet Torgau an der Elbe im Einsatz gegen die Hochwassergefahren und ersetzten Helfer vom OV Limburg, deren Fachgruppe Räumen bereits seit Tagen im Einsatz war.

Da der Scheitelpunkt des Hochwassers Torgau am 08.06 bereits passiert hatte waren Deichsicherungs- und Deichentlastungsmaßnahmen durchzuführen und Bergungsaufgaben zu erwarten. Durch den langen Einsatz der Räumgruppe mit dem LKW als Transportkomponente wurde ein weiterer LKW Fahrer benötigt.  Mit dem Weilburger GKW1 stand nun eine kombinierte Bergungsräumgruppe zur Verfügung. Die Helfer aus Weilburg kamen mit den Limburger Kollegen an folgenden Orten zum Einsatz:


- Kamnitz: Entfernen der Bäume aus dem überfluteten Gebiet hinter dem Deich. Die Bäume waren in der Nacht zuvor gefällt worden, da die Gefahr bestand, dass der Sturm die Bäume im aufgeweichten Boden umwerfen könnte. Die ausreißenden Wurzeln hätten den Deich beschädigen können. Für diese Aufgabe kamen Kettensägen und die Seilwinde des GKW1 zum Einsatz.

- Schirmenitz: Hier wurden ca. 6000 Sandsäcke, die zur Sicherung der Häuser verlegt waren, wieder verladen und abtransportiert. Während die Helfer zusammen mit einigen Einwohnern die Sandsäcke in Handarbeit auf den Radlader verluden, übernahm der LKW den weiteren Abtransport.

- Außig: Beseitigung von Wasserschäden in einer Schreinerei, zusammen mit dem OV St.Wendel. Hier war harte Handarbeit, Krafteinsatz und Ausdauer gefragt. Und wieder einmal waren einfachste Werkzeuge gefragt: Die Brechstange und das Kistenbeitel. 

Einsatzdauer: 09.06 bis 12.06.2013

 

 

 

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: