21.09.2018, von Johannes Ullrich

Alarmübung für den Technischen Zug

Am Donnerstag, 13.09.2018 wurde der Technische Zug (TZ) Weilburg um 18:40 Uhr von der Leitstelle Limburg Weilburg zu einer Alarmübung alarmiert. Angenommen wurde eine Explosion in Weilburg, bei der mehrere Häuser zerstört oder teilzerstört wurden und teilweise in Flammen standen. Der Zugtrupp richtete zuerst einen Meldekopf für die anrückenden Einheiten ein, der auch von der B1 und B2BEL angefahren werden musste.

Durch die fiktive Einsatzleitung (EL) erhielt das THW Weilburg einen eigenen Einsatzabschnitt und der Zugtrupp den Einsatzort und fuhr diesen an, erkundete die Lage und richtete eine Führungsstelle ein. Der Einsatzort war das Gelände des Ortsverbandes und dort der Übungsturm und Kriechgang. Nach der Erkundung wurde durch den Zugtrupp zuerst die B1 und wenig später auch die B2BEL nachgefordert. 

Die B1 erhielt den Einsatzauftrag aus einem eingestürzten Gebäude eine Person zu retten. Dazu musste erst der Übungsturm erklommen und sich dann in den Turm abgelassen werden um die Person zu betreuen und für die Rettung vorzubereiten. Für die Rettung wurde auf den Turm ein EGS Dreibock errichtet und die Person im Schleifkorb hochgezogen und anschließend über eine schiefe Ebene gerettet. 

Währenddessen musste die B2BEL in ein Rohrsystem eindringen, in welchem mehrere Personen vermutet wurden. Um zu den Verletzten vorzudringen mussten Geröll und Holz beiseitegeschafft und Metallverstrebungen durchtrennt werden. Die Verletzten Personen wurden anschließend zum Verletztensammelplatz gebracht und dem Rettungsdienst übergeben. 

Um auch in der Dunkelheit sicher arbeiten zu können wurde durch die Gruppen noch Beleuchtung aufgebaut.  

Die Übung endetet um 21:30 Uhr mit wiederherstellen der Einsatzbereitschaft und einer Nachbesprechung. Anschließend wurde bei Bockwurst und Getränken beisammengesessen. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: